Home  |  Kundencenter  |  Newsletter  |

Entsorgung und Recycling Zürich, Klärwerk

Projekt: Überwachung der Anlagen von ERZ


Projekt: Überwachung der Anlagen von ERZEntsorgung und Recycling Zürich (ERZ) hat sich entschieden, ihre Anlagen mit Mobotix-Kameras zu überwachen.

Folgende Standorte sind involiert:


1. Klärwerk Bändlistrasse
2. Parkplatz Bändlistrasse
3. Kompostierwerk Werdhölzli
4. ARA Glatt
5. Kanalisation Stadt Zürich          

 

 

Verwendete Komponenten:


1. Klärwerk Bändlistrasse
  • 10 Mobotix-Kameras M10D-Secure/M10D-Night (Dual, teilweise mit Nachtobjektiv, 1280x960 Pixel)
  • 1 Chrom-Nickel-Stahl Box (CNS-Box)
  • 2 M10D-DevKit
  • 2 Infrarotstrahler
  • 4 Mehrbereichs-Steckernetzteil (SNT)
  • 1 IP Schaltsteckdose
  • 7 Schwenk-/Neigeköpfe, davon 3 Stück mit 2 Kameras
   
2. Parkplatz Bändlistrasse
  • 8 Mobotix-Kameras M10D-Night (Dual, mit Nachtobjektiv, 1280x960 Pixel)
  • 1 Mobotix 19" Netzwerk-Power-Rack für 8 Kameras
   
3. Kompostierwek Werdhölzli
  • 2 Mobotix-Kameras M10D-Night (Dual, mit Nachtobjektiv, 1280x960 Pixel)
  • 1 Netzwerk-Power-Rack für 4 Kameras
   
4. ARA-Glatt
  • 14 Mobotix-Kameras M10D-Secure/M10D-Night (Dual, teilweise mit Nachtobjektiv, 1280x960 Pixel)
  • 3 Mehrbereichs-Steckernetzteil (SNT)
  • 1 IP Schaltsteckdose
  • 6 Schwenk-/Neigeköpfe, davon 4 Stück mit 2 Kameras
   
5. Kanalisation Stadt Zürich
  • 1 Mobotix-Kamera M10Mi-Secure mit Explosionsgehäuse (1280x960 Pixel)
  • 1 Mehrbereichs-Steckernetzteil (SNT)

 

 

 

Betrieb

 

1. Klärwerk Bändlistrasse
Die Kameras dienen zur Überwachung der Maschinen und Abwasseranlagen. Die Daten der Kameras im CNS Gehäuse werden aufgezeichnet, Ereignisse über Bildveränderung (VM) und Infrarotsensor (PIR). Die 2 Kameras M10D-DevKit werden in der Nacht mit 2 IR-Strahlern unterstützt. Zwei Kameras bei der Brückenwaage dienen der Nummerschilderkennung. Die Ereignisse werden durch VM ausgelöst und die Daten werden 14 Tage gespeichert. Die Doppel-Schwenk-/Neigeköpfe sind jeweils mit je einer Tag-Kamera mit Weit- und Telelinse und einer Nacht-Kamera mit Weit- und Telelinse bestückt. Die S/N-Köpfe werden immer über die Tageskamera gesteuert.
Alle Kamerabilder werden auf grossen Monitoren an 2 PC’S im MxViewer dargestellt.

2. Parkplatz Bändlistrasse
Die Kameras dienen zur Überwachung der Angestelltenparkplätze und der Zufahrt. Die Daten der Kameras werden 24 Stunden aufgezeichnet. Die Ereignisse werden durch VM + PIR ausgelöst und die Daten werden 7 Tage gespeichert. Alle Kameras werden auf grossen Monitoren an 2 PC’S im MxViewer dargestellt.

3. Kompostierwek Werdhölzli
Die Kameras dienen der Überwachung der Einfahrt. Die Daten der Kameras werden 24 Stunden aufgezeichnet. Die Ereignisse werden durch VM + PIR ausgelöst und die Daten werden 7 Tage gespeichert. Beide Kameras werden auf einem Monitor im MxViewer dargestellt.

4. ARA-Glatt
Die Kameras dienen der Überwachung von Maschinen und Abwasseranlagen sowie einer Gesamtübersicht der Aussenplätze inkl. Einfahrtkontrolle. Die Daten der Kameras werden 24 Stunden aufgezeichnet (VM + PIR) und werden bis zu 14 Tage gespeichert. Die gesamten Daten werden auf einem Server im Klärwek Bändlistrasse per LWL (ca. 5 km) aufbewahrt. Die Kameras bei den beiden Einfahrten dienen der Nummerschilderkennung. Über eine der beiden Kameras kann das Aussenlicht per IP-Schaltsteckdose ein- und ausgeschaltet werden. Die Doppel-Schwenk-/Neigeköpfe sind jeweils mit je einer Tag-Kamera mit Weit- und Telelinse und einer Nacht-Kamera mit Weit- und Telelinse bestückt. Die S/N-Köpfe werden immer über die Tageskamera gesteuert. Alle Kameras werden auf zwei grossen Monitoren an zwei PC’S im MxViewer dargestellt.

5. Kanalisation Stadt Zürich

Die Kamera dient der Überwachung des Wasserpegels in der Kanalisation. Die Daten der Kamera werden nicht aufgezeichnet. Die Kamera wird bei Hochwasser auf einem Monitor im Klärwerk Bändlistrasse per LWL (ca. 4 km) im MxViewer betrachtet.
   

Referenzbericht SWISS ENGINEERING STZ (PDF)