Home  |  Kundencenter  |  Newsletter  |

NEM_NewsDetails

Im Rahmen des nationalen Zukunftstages begleiteten Kinder ihre Eltern oder Bekannten an deren Arbeitsstellen, um einen Einblick ins Berufsleben zu erhalten. Bei der entex GmbH war gestern – schulbedingt  etwas verschoben - die zwölfjährige Katja zu Gast, die einen Tag lang unserer Web-Publisherin Sara Pasolini über die Schultern schauen durfte. Über ihren Arbeitstag hat Katja einen Bericht verfasst, den wir nachfolgend unverändert wiedergeben.

Katja bei der Arbeit
Zukunftstag Katja

Am Dienstagmorgen bin ich um halb sieben aufgestanden, dass ich in das Geschäft meines Vaters konnte. Ich war bei Sara. Sie erstellt die Webseiten und verbessert die Webseiten. Sara hat mir gezeigt was sie alles macht und ich durfte sogar selber eine Webseite ein bisschen verbessern und verschönern. Auch wenn ich schon viel Erfahrungen mit Computern habe, ist das was Sara macht noch ein bisschen schwieriger als wenn man nur Bilder von Geräten auf den Computer rüber lädt. Ich hatte Spass eine Webseite zu verbessern aber man muss dafür gute Konzentration haben, dass man nicht irgendetwas Unschönes oder etwas Dummes macht. 


Ich war auch beim Serverraum unten und oben und unten hat es Harddiscs drinnen in einem Server und wenn eine kaputt gegangen ist, dann leuchtet das Lämpchen nicht grün sondern rot und wenn es rot leuchtet, dann muss die Harddisc ausgewechselt werden. Aber nur weil eine kaputt ist, geht nicht alles verloren, sondern wird auf den anderen Discs gespeichert. Wenn man eine neue einsetzt, werden die Sachen, die auf den anderen Harddiscs gespeichert sind, auf die neue drauf gespeichert. Alle Computer werden mit Kabel zu einem LAN verbunden.  Unten lagern sie auch andere Sachen und die Lehrlinge der Firma müssen den Raum ab und zu aufräumen gehen, dass es wieder schön aussieht. Oben hat es bei einem Server richtig viel Kabel. Da ist man schnell verwirrt, aber die vielen Kabel gehören zu den vielen Computer. 


Nach dem Essen ging es wieder an die Arbeit. Sara zeigte mir wieder was von der Webseitenverbesserung und sie hatte mir auch erklärt, was und wie sie es machen kann. Ich sah ihr ganz genau zu. Bei dieser Webseite musste sie viel verändern aber es hatte am Ende doch geklappt. Ein Kunde möchte eine neue Webseite haben, aber dass Sara die Webseite verbessern kann, muss der Support erst eine neue Webseite aufsetzen, damit Sara die Webseite designen kann. 


Aber zurück zu mir. Ich habe viel Spass und es ist mal Abwechslung als nur in der Schule zu sitzen und Rechnungen zu lösen. Diesen Job finde ich auch cool was Sara macht, aber den gibt es nur als Weiterbildungsmöglichkeit. Ich habe auch die anderen Mitarbeiter, die ich noch nicht kannte, kennengelernt. Ich wäre jetzt zwar in der Schule aber dass wir Zukunftstage haben finde ich gut, weil man einen Beruf besser kennenlernen kann und dann entscheiden kann, in welche Richtung es gehen soll. Dieser Tag bei der entex GmbH hat mir gut gefallen und ich möchte mich bei Sara herzlich bedanken.


Geschrieben von Katja Kessler 21.11.2017



Datum: Mi, 22.11.2017
Rubrik: Intern